500 CeBIT Freikarten für die Joomla! Community

Joomla! CeBIT

Nur noch wenige Tage bis zum Start der grössten Technologiemesse im deutschsprachigen Raum: Der CeBIT in Hannover.

Wie ich schon vor einiger Zeit berichtet habe, wird dieses Jahr auch ein Joomla! Team mit einem Stand dort vertreten sein.

Nun wurden im Vorfeld unter der Joomla! Community 500 Freikarten verlost. Diese sogenannten “Fachbesuchertickets” wurden auf diversen deutschsprachigen Joomla! Portalen verlost. Wenn man bedenkt, dass so ein Eintritt an der Tageskasse 38.– € kostet, eine ganz schöne Geste von den Organisatoren. Denn 500 x 38.–€ sind stolze 19’000.– €, die der Community gesponsort wurden.

Dem gegenüber tragen alle Mitglieder aus dem Standteam die Kosten für die Anreise aus der eigenen Tasche, da der Joomla! e.V. Verein selber leider nicht über genügend Mittel für die Übernahme der Kosten verfügt.

Leider gibt es aber auch noch eine Kehrseite zu diesem Anlass. Im Vorfeld wurden auch einige namhafte Referenten am Joomla! Stand der CeBIT erwartet. Es war die Rede von Robert Deutz, Hagen Graf oder Alex Kempkens. Leider haben alle diese Personen den Organisatoren ein Korb gegeben. Schade auch deshalb, weil die selben Personen (Robert & Alex) im Mai 2010 einen eigenen Anlass organisieren wollen.

Ich hoffe aber, dass die selben Herren es dem guten Beispiel des Joomla e.V. gleich tun und ebenfalls 500 Freikarten ihres Anlasses unter der Community verteilen werden ;).

Nichts desto trotz. Allein schon die Präsenz von Joomla! an der CeBIT ist als Erfolg zu werten. Ich wünsche dem Standteam auf jeden Fall viele spannende Stunden in Hannover und wer Joomla! (noch) nicht kennt, bekommt dort die Gelegenheit, mit vielen langjährigen Joomlaianern direkt zu sprechen.

Ich hoffe, dass das eine oder andere Bild vom Stand für mein nächstes Blog-Post bis zu mir kommen wird. Danke schon im voraus.

6 Gedanken zu „500 CeBIT Freikarten für die Joomla! Community

  1. Thoran

    Hallo,

    deswegen wurden auch weit über 20000 Freikarten für die Cebit verlost. Ferner stellt sich mir die Frage ob wirklich alle von den 500 Gewinnern sich am joomla Cebit-Stand blicken lassen und mal Hallo sagen ;)

    Was ich auch nicht verstehe: Warum kommen vom Verein keine Infos? Kann der Verein nicht oder will er nicht sagen was los ist?

  2. ha.wi Hans Wittek

    Ich will jedenfalls hoffen, das nicht nur die 500 Gewinner sich am Joomla-CeBIt Stand einfinden, sondern der EINE oder ANDERER MessebesucherIn vorbei schaut.
    Ich habe schon vor 3 Tagen bemerkt, das die Referenten nicht mehr auf http://www.joomla-cebit.de aufgeführt waren. Schade – man braucht aber zuerst ZUSAGEN und können Namen veröffentlichen werden. (Gerüchteküche: http://bit.ly/d4ayRG)

  3. Thomas Kahl

    Hallo,

    “Leider haben alle diese Personen den Organisatoren ein Korb gegeben” – bist Du Dir sicher, dass das so stimmt? Ich glaube, da gibt es durchaus unterschiedliche Ansichten. Du stellst es so dar, als hätten die jetzt von der Seite entfernten Namen die Veranstalter hängen gelassen. Das würde ich vielleicht noch mal mit den Personen klären…

    Gruß, Thomas

  4. Roger

    Ja Thomas, da gebe ich dir völlig recht. Es ist auch eine Option im Raum, dass die gelisteten Referenten nie wirklich zugesagt haben und trotzdem gelistet wurden.
    Doch bei einer Person ist es der Fall, dass sie einen offensichtlichen Rückzieher wegen J&B gemacht hat. Nur das finde ich schade, dass man mehr seine eigenen Interessen vertitt und weniger die Sache (Joomla!) unterstützt.
    Jeder macht sein eigenes Ding und lässt den anderen stehen. Das gilt aber auch umgekehrt. Am Joomla!Day 2009 war von den CeBIT Organisatoren nur Jan Erik Z. in Bad Nauheim vertreten, was genauso schade war.

  5. Robert Deutz

    Hallo Roger,

    ich hoffe ja mal das dein Blog sich nicht auch in Richtung Gerüchteküche entwickelt.

    Ich persönlich bin vor ungefähr einem Jahr gefragt worden, ob ich für einen Vortrag auf der CeBit zur Verfügung stehen würde. Das habe ich zugesagt. So ist dann auch mein Namen auf die Seite gekommen, man hat von meiner Seite den „Über mich“ Text kopiert und dort eingefügt. Man abgesehen davon das ich mich dann den Selbstbeweihräucherungsvorwürfen erwehren musste, soweit ok.

    Es passierte dann lange nix, dann habe ich noch mal vor circa zwei Monaten mit einem der Organisatoren gesprochen, da war noch nix klar. Ich habe dann noch mal eine EMail vor drei Wochen geschrieben und mal ein paar ein Angebote für Themen gemacht. Passiert ist gar nix.

    Vor knapp zwei Wochen erfahre ich dann über drei Ecken das „man“ (wer auch immer das war, habe was vom Linux Magazin gehört) keinen Vortrag von mir hören möchte. Auch ok, es ist mir zwar nicht klar auf welcher Basis die Entscheidung gefallen ist, aber ich muss ja nicht alles verstehen. Dann fahre ich eben nicht zur CeBit.

    Letzte Woche rief mich dann Nick an und fragte, ob ich nicht auf dem Stand was erzählen möchte. Und das habe ich dann abgelehnt. In dem Zusammenhang habe ich dann Nick gebeten meinen Namen von der Referentenliste zu streichen.

    Das dieser „Rückzieher“ etwas mit JandBeyond zu tun hat ist vollkommener Blödsinn, wo du da etwas offensichtliches erkennst ist mir schleierhaft.

    Lieber Roger bevor du das nächste mal Mutmaßungen anstellst ruf mich doch einfach an oder schreib mir ne EMail, du weisst wie du mich erreichst.

    Viele Grüße
    Robert

  6. Alex

    Hallo Roger,

    nun Du kannst sagen, dass ich einen Korb gegeben habe – das ist auch zum Teil richtig. Grundsätzlich habe ich mich schon bei dem Organisationsteam dafür entschuldigt und mache das auch gerne hier nochmals.

    Mein Problem ist sehr einfach. Die Organisation des Open Source Bereiches – und das ist sicher nicht das Joomla Team und noch viel weniger hatten die Einfluss darauf! – hat Joomla und mir einen Vortrag zugesichert. Nun diesen haben wir auch bekommen. 15 Minuten um das Joomla Framework vorzustellen. Wenn ich das mit anderen Vorträgen in dem Programm vergleiche, dann habe ich den Eindruck gewonnen dass Joomla für die Organisatoren des OS Areas scheinbar nicht so wichtig ist. Dann muss ich aber auch nicht fast 500,- EUR an Kosten verursachen (für Bahn und Hotel) und mehr als 8 Stunden im Zug sitzen. Denn dann kann auch ein Mitglied aus dem Joomla Team vor Ort diesen Vortrag halten. Da braucht es nicht wirklich mich dazu, oder?

    Was übrigens die Karten angeht hast Du einen sehr wichtigen Punkt übersehen ;-) – Das ist kein Sponsoring von dem Joomla Deutschland e.V. oder dem Projekt – das ist der Strohalm an den sich die CeBit klammert um die Messe nicht vollkommen leer zu haben. Es ist heute übliche Praxis, dass Aussteller Freikarten in rauen Mengen erhalten und zwar kostenlos. Die Karten sind noch nicht einmal in der Standgebühr enthalten. Also kann man sagen, die Rechnung geht so sicher nicht auf.

    Ich wünsche trotzdem allen Besuchern auf der Messe und dem Team viel, viel Spaß auf der Messe.

    Alex

Kommentare sind geschlossen.