Cyon Hosting
Kostenlos testenDeine Website hat nur das beste Hosting verdient!

Betreiberwechsel bei joomla.de und joomla.at

In den letzten Wochen ist wieder recht viel Bewegung in die Joomla! Länderseite Deutschland/Österreich gekommen. Nachdem im September 2008 der Verein Joomla e.V. bei joomla.de das Zepter übernommen (ich berichtete damals auf meinem joomlanews.ch Portal darüber) hat, gibt es jetzt einen erneuten „Betreiberwechsel“.
Jedoch ist der neue Besitzer auch gleich wieder der Alte. Was soviel bedeutet, dass der frühere Verein Mambo e.V. unter der Leitung von Robert Deutz, wieder die Fäden der Landesseite Joomla! Deutschland und Österreich im Hintergrund zieht.

Rumort hat es im Joomla! e.V. Verein schon seit längerem. Das Ganze eskalierte, als der Verein bekannt geben musste, dass man die Teilnahme an der diesjährigen IT-Ausstellung CeBIT in Hannover ausfallen lassen muss.

Ähnliche Probleme hatte man auch mit dem Betrieb der Webseite auf joomla.de. Eine zeitlang herrschte ein munteres Kommen und Gehen von Mitarbeitern. Ich habe mich in der Vergangenheit schon mehrmals dazu geäussert (s. Abschnitt „Fazit“).

Das Team wechselte fast wöchentlich. Und die, die aktuell auf der Seite als Mitarbeiter gelistet wurden, glänzten mehrheitlich mit Inaktivität oder missbrauchten die Plattform lediglich zu persönlichen Werbezwecken. Denn bis auf ein paar Ausnahmen standen die Aktivitäten auf der Länderseite gegen Ende beinahe komplett still.

Ob und wie es mit dem Joomla! e.V. nun weiter geht ist unklar. Auf der Vereinswebseite ist die aktuelle Besetzung des Vorstandes (Archiv) nicht mehr zu sehen.

Mit dem Wechsel der Betreiber soll ab sofort bei joomla.de wieder mehr Leben einkehren. Vergangenen Mittwochabend 09.03.2011/19:00, hat man gleichzeitig mit der Stabsübergabe, auch die bestehende Webseite offline genommen und durch eine provisorische „Landingpage“ ersetzt. Jedoch möchte man mit dem neuen Portal schon im Laufe der kommenden Woche online gehen.

Das neue Portal soll viel schlanker werden und nur noch auf die wesentlichen Inhalte über Joomla! informieren. Mann will so die Haltbarkeit und Pflege besser in den Griff bekommen.

Ich wünsche den Betreibern alles Gute und Hoffe, dass schon bald wieder Ordnung und Ruhe in die DE/AT Joomla!Gemeinschaft einkehrt. Die alten Seiten können noch vorübergehend unter „alt.joomla.de“ aufgerufen werden.

Was ist deine Meinung zur aktuellen Entwicklung? Hinterlasse doch ein kurzes Feedback in den Kommentaren.