Fitbit Blaze – Erster Eindruck

Wie ihr wisst, bin ich ein grosse Apple-Fan. So gehörte ich auch zu den Ersten, der die Apple-Watch bestellt und ausprobiert hat. Ich war anfänglich sehr angetan vom Konzept. Doch dann enttäuschte sie mich zunehmend.

Schon bald zog ich wieder meine analoge Uhr hervor, bis diese Woche der Fitbit Blaze in meinem Postfach lag.

Seit kurzem habe ich ein neues Spielzeug bekommen. Die Fitbit Blaze. Die Uhr ist für umgerechnet CHF 230.– zu haben und bringt nebst den üblichen Bewegungs- und Gesundheits-Tracking auch Benachrichtigungen von Email, WhatsApp und Terminen mit.

Was mich an der Apple-Watch störte

Was mich an der Apple-Watch am Meisten störte war, dass ich sie jeden Abend auf die Ladestation legen musste. Das war total nervig. Obwohl ich das mit dem Handy sowieso so machte, vergass ich die Uhr ab und zu zu laden. So musste ich sie am Morgen laden oder ich vergass sie nach dem Laden anzuziehen.

Eine Apple-Watch ohne iPhone 5 oder neuer ist leider unbrauchbar. Klick um zu Tweeten

Das zweite was mich störte war, dass die Smart-Watch ohne Handy kaum vernünftig funktionierte. Es fehlte an sogenannten Nativ-Apps, die auch ohne Handy klar kamen. So kam es auch schon mal vor, dass ich die schönen farbigen und runden Aktivitäten-Ballons nicht synchronisiert bekommen habe, was mich ziemlich ärgerte.

Apple-Watch funktioniert nur mit einem neueren iPhone aber der 5. Generation. Währenddessen Android-Watches mittels iOS-App gut mit dem iPhone kommunizieren, geht es umgekehrt gar nicht. Vergiss eine Apple-Watch mit Android zu verkoppeln.

Als ich mich entschied, die Apple-Watch zu verkaufen, dachte ich nicht daran. so schnell wieder eine Smart-Watch an meinem Handgelenk zu haben. Doch jetzt habe ich es trotzdem gemacht.

Ist die Fitbit Blaze soviel anders?

Das könnte man sich zurecht fragen. Also was definitiv anders ist, ist die Akku-Laufzeit. Die Fitbit Blaze Uhr hält siebenmal länger als die Apple-Watch. Also mehr als eine Woche. Damit kann ich gut leben.

Der Fitbit Blaze kann mit einer Akku-Ladung bis zu einer Woche durchhalten. Klick um zu Tweeten

Ich mag auch das Bedien-Konzept für Trainings oder Übungen wie es die Fitbit Blaze nennt. Auch der Pulsmesser gefällt mir gut. Genauso der Bewegungsmesser scheint recht präzise zu sein. Da gibt es gar nichts dran auszusetzen.

Die Fitbit Blaze kommt auch ohne Telefon in der Nähe mit den meisten Funktionen klar. Einzig auf die Benachrichtigungen muss ich verzichten, wenn das Telefon nicht in der Nähe ist. Bisher hat auch die Synchronisierung mit dem Fitbit-Konto bestens geklappt und ich habe noch keine Daten verloren.

Betriebssystemunabhängig

Zu guter Letzt kann die Fitbit Blaze Smart-Watch mit iOS und Androidgeräten umgehen, weil es für beide Systeme die passende Synching-App gibt. So kann ich auch zwischen iPhone und Android-Phone wechseln, ohne gleich die Uhr verkaufen zu müssen.

Der Fitbit Blaze kommt sehr gut mit iOS wie auch mit Android zurecht. Klick um zu Tweeten

Mal sehen, wie sich die Uhr auf längere Zeit hinaus bewährt. Mit den Fitbit-Fitnessarmbändern war ich immer sehr zufrieden und bisher hat mich auch die Uhr auf der ganzen Länge überzeugt.